WerWirSind

 

Als Mitglieder der Ev. Chrischona-Gemeinde Altheim/Alb glauben wir an Jesus Christus und es ist uns ein Anliegen, Menschen,
die Jesus Christus nicht kennen, zu erreichen und die Gemeinschaft von Christen untereinander zu stärken und zu fördern.

Unsere Gemeinde gehört zum Chrischona-Gemeinschaftswerk in Deutschland (CGW), das Teil von Chrischona International ist, zu dem
Gemeinden in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und sogar Südafrika und Namibia gehören. Das CGW arbeitet als ein „freies Werk“ innerhalb der Evangelischen Kirche und darüber hinaus und ist Mitglied im Evangelischen Gnadauer-Gemeinschaftsverband, dem Dachverband der Gemeinschaftsbewegung in Deutschland. Die Jugendarbeit unserer Gemeinde ist Teil des Jugendverbands ECJA – Entschieden für Christus.

Die Altheimer Gemeinde gehört seit 1931 zum Chrischona-Gemeinschaftswerk. Sie ist inzwischen eine selbstständige Gemeinde innerhalb des CGW und arbeitet finanziell und organisatorisch unabhängig von Staat und Kirche.

Als evangelische Gemeinde sind wir ein Teil der weltweiten Gemeinde Jesu Christi. Entscheidend ist die Erfahrung der Vergebung und Veränderung durch Jesus Christus. So wissen wir uns mit allen Christen verbunden, für die die Bibel der Maßstab ihres Lebens ist.

Als Gemeinde glauben wir an Gott, den Schöpfer, seinen Sohn Jesus Christus, der durch seinen stellvertretenden Tod ewiges Leben schenkt und den Heiligen Geist.

Als Gemeinde haben wir das Ziel, allen Menschen den lebendigen und wahren Gott bekannt zu machen. Wir möchten Menschen erklären, was Christsein in unserer Zeit bedeutet und sie zum Glauben an den lebendigen Gott und zu einer persönlichen Beziehung mit seinem Sohn Jesus Christus einladen. Wir wollen die Gemeinschaft zwischen Christen fördern und sie ermutigen, ihr Christsein in ihren Beziehungen und in ihrem Alltag zu leben. Hierzu dienen neben den Gottesdiensten als zentrale Veranstaltung des Gemeindelebens die vielfältigen Kleingruppen, sowie Feste und weitere Veranstaltungen.

Als Gemeinde beabsichtigen wir ein Miteinander von Alten und Jungen, Singles und Verheirateten, Schwachen und Starken in einer Gemeinschaft des Füreinander-Daseins. Wir wollen uns gegenseitig im Glauben stärken und unsere von Gott geschenkten Fähigkeiten und Gaben entwickeln und untereinander und in unserem Umfeld einsetzen.

Chrischona International wurde 1840 als „Pilgermission St. Chrischona“ von Christian Friedrich Spittler mit dem Ziel gegründet, vor allem erwerbstätige Menschen, die sich zum Dienst für Gott berufen wissen, eine bibeltreue theologische Ausbildung zu ermöglichen, um sie anschließend als Missionare in die Welt zu schicken. Von seinem Gründungsort, der ehemaligen Wallfahrtskirche „St. Chrischona“ in der Nähe von Basel, erhielt das Werk seinen Namen, das sich 2014 in „Chrischona International“ umbenannte.

Spittlers Leitwort war: „Was hilft’s, wenn wir beim warmen Ofen und einer Pfeife Tabak die Notstände unserer Zeit bejammern? Hand anlegen müssen wir, und sei es auch ganz im Kleinen.“

Aber auch die Gemeinden selbst waren für Spittler ein dringendes Anliegen: „Wenn wir dafür sorgen, dass Heiden Christen werden, dann müssen wir auch darauf bedacht sein, dass Christen keine Heiden werden.“


Weitere Links mit Chrischona-DNA:
tsc – das theologische Seminar St. Chrischona
Alpha-Buchhandlung
Brunnen-Verlag
ChrisMedia
Chrischona-Servicegesellschaft